TV Rodenkirchen Spendenkampagne - Wir geben alles, gib Du was dazu

TV Rodenkirchen Kampagnenlogo

29. Februar 2012

Der TVR hat zum Auftakt seiner Spendenkampagne eingeladen. Pressebericht über die geplanten Aktionen — und warum sich der Verein auf sein neues Vereinsheim freut.

In diesem Monat beginnt der Bau des Vereinsheims für den TV Rodenkirchen 1898 e.V., im Juli soll Richtfest sein und im Dezember will der Verein sein neues Domizil beziehen.

“Unser Verein ist 114 Jahre alt und in der ganzen Zeit hatten wir noch nie ein eigenes Vereinsheim. Es ist toll, dass wir endlich ein eigenes Dach über dem Kopf erhalten”, freute sich Iris Januszewski, die 1. Vorsitzende des TVR, bei der Vorstellung des Bauvorhabens, die zugleich auch der Auftakt für eine Spendenkampagne war.

Auslöser für das Projekt war die geplante Sanierung des Rodenkirchener Hallenbads. Dort unterhält der Verein ein kleines Gesundheits- und Fitnesscenter. Ab dem kommenden Jahr wird das Bad saniert und für anderthalb bis zwei Jahre geschlossen. Und da der Verein bis dato nie ein “eigenes Zuhause” hatte, sein Sport- und Freizeitprogramm über viele Sportstätten verteilt anbietet und auch über keinen eigenen Besprechungsraum verfügt, kam die Idee eines eigenen Vereinsheims auf, fasste Iris Januszewski zusammen.

Das wird nun auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Sürther Feld errichtet, die sich derzeit im Bau befindet. Auf zwei Geschossen wird es einen 300 Quadratmeter großen Gymnastikraum geben, 350 Quadratmeter Fläche für den Gesundheits- und Fitnessbereich, 100 Quadratmeter für den Judobereich, die Geschäftsstelle, Diagnostik- und Massageräume, Umkleiden und Jugendräume.

“Darüber freuen wir uns ganz besonders”, erklärte Iris Januszewski, denn “gerade den Jugendlichen fehlt es im Stadtbezirk an Aufenthaltsmöglichkeiten.” Das Vereinsheim wird barrierefrei und mit einem Aufzug ausgestattet.

Die Kosten für das Bauvorhaben liegen bei 1,3 Millionen Euro. Die Stadt Köln fördert das Projekt mit 600.000 Euro. “Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern die höchste Fördersumme für solche Projekte, und wir sind über diese Unterstützung unglaublich froh”, erklärte Januszewski und bedankte sich stellvertretend in Richtung Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, die bei der Veranstaltung die Grußworte gesprochen hatte. 750.000 Euro musste der Verein selbst aufbringen. Davon seien 650.000 Euro an Finanzierung gesichert, erklärte Januszweski, rund 100.000 Euro fehlten noch. Um dieses Geld zusammenzubringen, hat der Verein eine Spendenkampagne gestartet, die bis Ende des Jahres laufen soll. Das Motto der Kampagne lautet: “Wir geben alles, gib Du was dazu!” Durch verschiedene Aktionen will der Verein Geld sammeln – zum Beispiel beim Volkslauf im Forstbotanischen Garten am 17. März, einem Infotag auf dem Maternusplatz im April, dem Rodenkirchener Sommer im Juni, beim Richtfest im Juli, der Sommerolympiade im September sowie bei der Rohbauparty im Oktober. “Wir hoffen auch auf großzügige Spenden von Firmen”, erklärte Johanna Spees vom Vorstand des TVR.

Der TV Rodenkirchen 1898 e.V. hat rund 3.000 Mitglieder und ein breitgefächertes Sport- und Freizeitangebot, von Baby- und Kinderschwimmen, über Gymnastikkurse und Fitnesszirkel bis hin zu Jugendreiterfreizeiten, Segeltouren und Feriencamps. Weitere Informationen zum neuen Vereinsheim und zur Spendenkampagne unter www.tvr-spendenaktion.de

Quelle: “Kölner Wochenspiegel” vom 06.03.2012